Noch mehr Bambus…

…und Flugviecher und lecker Essen.

Hiermit begrüße ich meine geneigten Leser und schiefen Leserinnen zu einer neuen Folge von

„Rumi on Tour“!!!!

In der heutigen Folge erfahren sie etwas über die Verpflegung, das japanische Badezimmer, das Wetter, Zug fahren und über eine japanische Bildungseinrichtung~

Kommen wir zu allererst zum Wetter. So lange ich hier bin (was ja noch nicht sehr lange ist) hat es Tageweise abwechselnd geregnet und dann ist man am nächsten Tag vor Hitze gestorben. Heute war wieder so ein Tag, wo ich fast weggeschmolzen bin.

In den Zügen stirbt man übrigens, trotz großer Menschenmege nicht. Das liegt unter anderem daran, dass Ventilatoren an der Decke angebracht sind – wenn das nicht „cool“ ist.
Ich muss gestehen, ich hatte ja erst Angst vor der Rushhour, aber inzwischen finde ich es gar nicht mehr schlimm. Es ist ein bisschen wie in Berlin, wenn ich mal eine Bahn zu spät erwischt habe. An meiner Haltestelle (Miyazakidai) kriege ich immer einen Stehplatz und wenn es gut läuft ab Shibuya einen Sitzplatz. Außerdem bin ich Frauenwagon unterwegs – da laufe ich in der Masse keine Gefahr begrabscht zu werden.

Nebenbei sei erwähnt das mein Weg zum Bahnhof echt mörderisch ist. Es geht so richtig schön steil Bergauf. Das ist zwar nur der kürzeste Wegteil, aber trotzdem ne kleine Strapaze für einen Falchwanderer wie mich. Überhaupt ist es bei mir in Kawasakishi – Maginu recht bergig oder sollte ich hügelig sagen? Man ist eh oben, da ist das alles eher hügelig.

Hier mal ein paar Bilder vom Schulweg:


Zu erst muss ich auf die Hauptstraße finden~


unter der Brücke durch, über die Straße, nach rechts über nen Geheimpfad geschlängelt. Dann kommt man *trommel wirbel*

an eine wirklich fiese fiese Steigung. Diese sieht auf dem Foto recht harmlos aus, aber am Ende folgen noch Treppen in einem doch recht steilen Neigungswinkel.

danach muss ich nochmal kurz durch ein paar Straßen schlängeln und lande dann

am Park~ von hier aus gehts immer grade aus, solange bis man

…bis man am Miyazaki Bahnhof ankommt. Von da fährt jeden morgen mein Zug ^^

Tja~ auf dem Weg höre ich übrigens immer ein sehr kräftiges Zirpen. Und ich glaube es stammt von folgenden Wesen:

Leider kein sehr gutes Foto…aber ich hoffe es genügt um einen Eindruck zu verschaffen. Das Vieh ist ungefähr Daumenlang, wenn nicht sogar länger -___-

An dieser Stelle noch mal ein kurzer Sprung zum Thema Wetter. Gestern war ein Taifun über Tokyo, aber ich hab davon nicht viel mitbekommen. Bis auf den Regen und dass der Wind stärker wurde. Irgendwo war auch wieder ein Erdbeben, aber auch davon habe ich nichts mitbekommen. Seelig sind die Ahnungslosen…

Wahrscheinlich weil ich da schon aus meiner Schule wieder zurück war. Am Montag hatte ich nämlich meinen Einstufungstest und meine Orientierungskurse (zur Schule und zur Gastfamilie). Dienstag hab ich dann erfahren in welchem Kurs ich lande und zwaaar Kurs II im Raum 107. Ich bin mir nicht sicher was genau das bedeutet, aber so schlecht wird es schon nicht sein. Ich muss auch sagen, ich bin vom Unterricht sehr überrascht. Man glaubt es kaum, aber ich verstehe echt viel und kann auch antworten wenn ich gefragt werde Das hat in der Uni nie geklappt!

Der Unterricht ist auch super locker – was ich ebenfalls nicht gedacht hätte. Also bis jetzt bereue ich nicht hier zu sein.

Bei euch ist es übrigens gerade 14:32 während es bei mir 21:32 ist. Ich war gerade baden und muss sagen, dass japanische Bäder nicht übel sind. Ich meine, man hat einen kleinen Raum der als Dusche genutzt werden kann und zur Hälfte ist eine Badewanne eingelassen. Man hat Platz, man sieht alles. Ist schon schick. Nur das Badezeug ist hier echt teuer oder mein Eindruck täuscht nur. Ich habe aber ca. 10 Euro für Duschzeugs und Haarwaschzeugs ausgegeben. Ist/War das in Deutschland auch so teuer?

Das Essen ist jedenfalls kein Problem. Ich ernähre mich vorwiegend von Mittagsmenüs und die kosten zwischen 500 Yen (5 Euro) bis zu 1000 Yen (10 Euro). Das klingt jetzt viel, aber es muss gesagt werden, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich gut ist! Für die Portionen, die man hier bekommt würde man bei uns locker 10-20 Euro bezahlen.

Wenn ich mich dazu bereit fühle, werden nähere Informationen zum Essen folgen.

Jetzt möchte ich einfach nur ins Bett, weil morgen wieder ein langer Tag wird und der Unterricht macht zwar Spaß, aber ist trotzdem anstrengend!

Habs euch lieb,

die Rumi

Wer sich nun fragt wo der Bambus hin ist…sollte folgende Punkte durchlesen.

Zusammenhanglose Eindrücke:
–  ich hab zwei Katzen auf einem Autodach liegen sehen – sehr niedlich, nur hatte ich keine Kamera dabei
– heute hat am Wohnzimmerfenster eine Gottesanbeterin geklebt – warum hat mir niemand gesagt, dass die Dinger fliegen können???
– auf meinem „Schulweg“ komme ich an einem Bambuswäldchen vorbei. Memo an mich: ich muss Fotos machen!
– einkaufen ist in Japan kein Problem. Ich komme gut zurecht und frage die Leute einfach wenn ich etwas nicht verstehe oder finde.
– ich vermisse gute Schokolade – hab Gott sei dank noch welche gebunkert
– heute in der Bahn ist auf der Heimfahrt ein gruseliger Typ eingestiegen. Der war total verdreckt, hatte merkwürdige Zuckungen und war mir auch sonst nicht ganz geheuer – Gott sei Dank musste ich die nächste Aussteigen.

Der Bambus wurde Fotografiert~

 

Advertisements

5 Kommentare zu “Noch mehr Bambus…

  1. Anonym sagt:

    Hallo Rike,
    ich bins schon wieder, Margit!
    Deine Erzählweise ist so klasse, man hat richtig Spaß dran, Deine Berichte zu lesen.Bewahre Dir das und schreib weiter so fleißig, ich warte schon auf den nächsten Bericht.Übrigens, wenn Du wieder zurück bist, dann such Dir einen Verlag und mach ein Buch draus!Laß es Dir gut gehen-lieben Gruß!

  2. Anonym sagt:

    *sich durch die Texte wusel*
    Hey Rumi…

    Hab mich ja lange davor gedrückt dir zu schreiben 🙂 Es freut mich das es dir gut geht…. Hast du schon etwas geeignetes gefunden, das du mir mitbringen kannst? *lacht* … *zu sich selbst murmal* Ich Egoist 🙂

    Btw. macht es Spaß deinen Blog zu lesen, und ich gebe zu, dass es mich inspiriert auch mal auszuwandern… aber ich hörte, darüber philosophieren wir, wenn du wieder da bist – mit obzönen, dummen Sprüchen von meiner Seite 😉 – in Skype.

    Pass ja auf dich auf, aye?

    Peter

  3. Anonym sagt:

    Neuer Gruß aus Leipzig!

    Hallo Rike!
    Toll, dass ich Deine Reise ins fremde Land auch mit verfolgen kann. Margit hat mit mir einen Einführungskurs gemacht! Ganz toll wie Du das alles beschreibst. Werde Deine Berichte auch weiterhin verfolgen! Laß es Dir gut gehen! Paß gut auf dich auf! Liebe Grüße von Christel

  4. Anonym sagt:

    Zu allererst: Danke für die ausführlichen Texte und natürlich die Bilder 😀 Interessant auf jeden Fall!

    Hm, kommt mir gerad in den Sinn: Riecht die Luft in Japan anders…?

    Wieviel Grad sind denn so ungefähr am Tag?
    Und ich wusste garnicht, dass es extra Frauenwagen gibt Ö.Ö Ist sicherlich auch besser so. Muss ja schlimm sein mit den Männern…

    Flachwanderer??!! loool
    Ich fuehle mit dir XD Aber ich denke, dass du dich an den Weg gewoehnen wirst, am Ende merkst du garnicht mehr, dass es bergauf geht/

    Schoen, dass dir der Unterricht Spass macht! Was bedeutet deine Einstufung eig? Dass du fortgeschritten oder noch in der Anfangsphase bist..?

    Hm, ka, ob das Duschzeug hier so teuer ist.. Kommt auf die Marke an w[rd ich sagen. Aber darfst du das Shampoo deiner Gastfamilie denn nicht mitbenutzen..?

    Jaaaaw, Infos zum Essen!! Wennu Ramen essen gehen sollstest, bitte besonders ausfuehrlich berichten XD

    Oje, sorry fuer den langen Kommi!
    GuBi

  5. ich bin ganz froh, dass ich solche steigerungen nicht auf meinem uni-weg hab. hier is alles schön flach 😀
    allerdings ist das ein perfektes workout am morgen.

    ich glaube bei herrn fukuzawa hat man sich irgendwie immer so ertappt gefühlt. >__>

    naja… also so einen preis KANN man hier schon hinlegen. allerdings für die hochwertigeren markensachen. meine vermutung ist, dass das zeug in japan einfach anders konzipiert ist.
    (ich hab auch mal gelesen, dass man sich am besten pflegeprodukte aus dt. mitnehmen soll)

    @ gotteanbeterin: die können fliegen?!?! >.<

    haben die in japan keine schoki? .___. kann ich mir nicht vorstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s