Bunt sind schon die Wälder…

…gelb die Stoppelfelder und der Herbst beginnt.

 Genau wie in diesem schönen Liedchen beschrieben ist auch in Japan. Nur das bei mir noch der Regen dazu kommt und mir heute von meiner Gastfamilie der Schirm geklaut wurde. Mein schöner, oranger Schirm!

Naja, kann man nichts machen. Liegt noch einer in meinem Schrank und morgen hab ich wieder meinen orangenen!

Kalt ist es auch geworden. Ich trage fleißig meine Pullover über den T-Shirts und habe einen Heizteppich für mein Zimmer bekommen. Geniales Teil! Sowas wie eine übergroße Heizdecke, nur etwas massiver und man kann herlich drauf sitzen und sich den Hintern und die Füße warm halten! Ich fühle mich ein bisschen wie eine Henne.

Zu meinem aufregeneden Leben in Japan gibt es für die Woche nicht viel zu erzählen – Schule. Ah, halt – ich hab mich mit einem Mitschüler aus dem Konversationskurs getroffen (man erinnere sich, ich bin jetzt Intensiv-Kurs) und wir haben ein bisschen geplaudert. Das war Mittwoch. Freitag bin ich dann wieder mal zum Geschichtskurs getrudelt~ manchmal historisch nicht ganz korrekt oder merkwürdig, aber sehr lustig. Für Leute die Geschichte nicht mögen oder langweilig finden, wäre dieser Kurs genau das richtige!

Das wirklich interessante ist aber am Samstag passiert!

Ich war in Nikko!

Dazu eine schlechte Nachricht: Ich habe meine Kamera vergessen….

Die rettende Nachricht: Es wurden Fotos für mich gemacht!

Fangen wir aber von vorne an. Das wäre in diesem Fall 5 Uhr früh, wo ich mich aus dem Bett geschält habe. Zur Stärkung habe ich erstmal einen Schokoriegel gegessen und mich dann präsentabel gemacht. Dann habe ich mich gleich aus dem Haus „geschlichen“, wobei ich noch von meiner Okaa-san (Gastmama) verabschiedet wurde. Leicht müde habe ich mich dann an diesem etwas kühlen Samstagmorgen auf den Weg zum Bahnhof gemacht. Ich war dankbar für meine Entscheidung einen Pullover anzuziehen.

~~~Zugfahrt bis Shinjuku – da nichts bewegendes passiert ist, überspringen wir das~~~

In Shinjuku habe ich dann auf meine Flugzeugbekanntschaft gewartet (die hat alles für mich organisiert). Zusammen sind wir dann mit Zug Richtung Nikko getuckelt. Während der Fahrt haben wir noch ein wenig Englisch gelernt. Und gefrühstückt~ Sandwiches :3

Unser erstes Ziel in Nikko war der Edomura-Park in Englisch „Edo Wonderland“ Mein erster Gedanke war „Was zur…?“

Bei diesem Park handelt es sich um so was ähnliches wie Disneyland. Nur kleiner, ohne Fahrgeschäfte und viel besser! Also, meiner Meinung nach. In diesem Park wird das leben so dargestellt wie es (wahrscheinlich) in der Edo-Periode Japans war. Mit Ninjas, Samurai, usw. Die Mitarbeiter des Parks laufen auch alle in traditioneller Kleidung rum.

Ich möchte noch mal in den Park! Neben Shows (die manchnmal recht albern sind, aber was solls) gibt es auch noch Museen wo man ein bisschen was über die Geschichte mitnehmen kann. Zum Beispiel Foltermethoden in der Edo-Zeit, alltägliches Leben, und sonstiges. Sehr interessant.

Eine Ninja-Schule gibt es auch – da haben wir die erste Stunde mitgemacht. Wie macht man die Fingerzeichen? Das haben wir dort gelernt. Ich habs aber schon wieder vergessen – Asche auf mein Haupt. *grins*

In einem Theaterstück über eine Oiran waren wir auch noch. Ich hab nicht so genau gecheckt worum es ging, da es doch vormodernes Japanisch war, was auf der Bühne gesprochen wurde. Ich war schon sehr stolz auf mich, als ich das „zu“ raus gehört habe, was die negative Form ist – heute „nai“.

Erm ja, *hüstel* Läden gab es natürlich auch ganz viele. Ich habe einen hübschen Fächer bekommen! Jetzt kann ich endlich Enka singen. Fächer sind dafür scheinbar essentiell wichtig. Oder zumindest notwenig, wenn man keine glitzernden Krönchen und dergleichen hat.

„Gespenster-Häuser“ gab es auch. So eine Art Geisterbahn wo man durchlaufen muss. Man wird aber (Gott sei dank…) nicht von irgendwelchen Angestellten erschreckt. Der Boden fängt nur an zu wackeln, oder man denkt man tritt in was Matschiges. Solche Dinge eben :3

Ein Ninja-Labyrinth gab es auch! Und zusammen haben wir auch den Ausgang gefunden!!!  Da musste man nämlich nicht einfach nur durchlaufen, sondern auch geschickt Wände verschieben um den Ausgang zu finden!

Der Vormittag ging dann leider viel zu schnell zu Ende und wir sind dann mit dem Taxi zum Tempelgelände von Nikko gefahren. Auf dem Weg hat und der Taxifahrer das eine oder andere erklärt.

Wir sind zu dem Tempel von Tokugawa Ieyasu gegangen, genannt Tôshô-gû. Dort gibt es mehrere Gebäude die man besichtigen kann. Das Grab von Tokugawa Ieyasu, welcher das Tokugawa Shogunat gegründet hat. Das ganze war von 1603-1868. Gute 200 Jahre Frieden und Stabilität in Japan.

Die drei Affen – „Nichts böses sehen, nichts böses hören, nichts böses sprechen“


Mein persönlicher Lieblingsraum war der Raum des „weinenden Drachen“.

 

Unter dem Bild schlägt ein Tempel-Mitarbeiter (ich bin mir nicht sicher, ob das ein Priester war…) zwei Hölzer zusammen. Dieses Geräusch klingt wie das Weinen eines Drachen. Ein wundervoller Klang. Im selben Raum befinden sich auch noch Statuen (menschlich) von den einzelnen Tierkreiszeichen. In meinem Fall ein Drache. Vor diesem Krieger, mit blauem Gesicht, habe ich mich verbeugt und gebetet. Ich mag die Japanische Religion, alles ist irgendwie so zwanglos. Man muss nicht beten, aber man kann wenn man möchte.

Dann sind wir erstmal Essen gegangen und haben uns auf den Heimweg gemacht. Wir waren beide furchtbar müde. Im Zug saßen wir auf der Rückfahrt getrennt, was aber nichts gemacht hat, da wir beide gepennt haben.

Bevor ich den Bericht abschließe noch was zur japanischen Laubfärbung.

Im Frühjahr gibt es die Kirschblüten, im Sommer das Feuerwerk („Feuerblumen“) und im Herbst gibt es „Momiji“ – die Laubfärbung.

In Nikko soll es unter anderem besonders schön sein. Der Ahorn färbt sich dann in ein kräftiges Rot! Bis ich eigene Bilder habe, muss das erstmal herhalten~


Damit komme ich erstmal zum Ende des heutigen Eintrages~

Liebe Grüße,

Rumi

Advertisements

4 Kommentare zu “Bunt sind schon die Wälder…

  1. Anonym sagt:

    ^^

    Wow, da hast du ja wieder was schönes Erlebt.
    Deine Flugzeugbekannte muss echt Geld haben, aber ich finde das toll
    *dich beneiden tu*

    Was sagen bei dir die Temperaturen?
    Hier regnet es auch ständig ;_;

    Das mit dem Laub sieht voll cool aus.

    Wo hast du den den Schokoriegel ausgebudelt XD

    Liebe Grüße
    Niny

  2. kyoumono sagt:

    .

    ja also das hört sich ja alles total toll an! in diesen historische Park möchte ich auch mal…*seufz*
    und sollte ich mal in den Tempel kommen, bete ich vor der Tiger-Statue^^
    und so einen Heizteppich muss ich auch mal mir besorgen…am besten für die gesammte wohnung, die ist nämlich im Sommer angenehm kühl, im Winter dafür aber arschkalt!
    aber ich muss schon sagen, deine Flugzeugbekanntschaft ist schon sehr großzügig!

    Lille war jetzt grad für 5 Tage bei Sven und hat mich kaum vermisst TT____TT
    jetzt ist sie gottseidank wieder da! ich hab sie total vermisst, aber jetzt weiß ich mal, wie Sven sich fühlt…
    Anscheinend ist auch ihr nächster Zahn jetzt an der Reihe mit dem hervorlucken^^

  3. hidek sagt:

    Hallo Rumi!
    Wow! Du warst in Nikko! Super! Weißt du eigentlich, was „Oiran“ ist? Viele Leute vermengen „Oiran“ mit „Geisya“. Naja, du kannst darüber auf Wikipedia lesen. Die drei Affen sind interessant, nicht wahr? Ich glaube, dass du auch andere Bildhauerei über die Affen gesehen hast. Aber deine Flugzeug-Freundin ist super. Ich glaube, dass es nicht mehr wichtig, ob sie reich ist. Ich bin bewegt von ihrer Freundlichkeit. Was machst du morgen? Morgen ist der Kultur-Tag und einer Feiertag, nicht wahr? Ich wünsche dir schöne Woche!
    Liebe Grüße.

  4. Anonym sagt:

    Der Apfelmuskuchen grüßt

    Hey Rumiko^^

    Dir scheinst echt gut zu ergehen im fernen fernen Japan.
    Wollt Dir mal liebe Grüße von Deiner Lieblingsfamilie aus Hohenroda schicken. Die Tinna vermisst Dich, die Leika auch und für die Wii haben wir neue Spiele, die auf Dich warten^^
    Weiterhin wurde ich genötigt mal was anderes als nen Apfelmuskuchen zu backen (Russ. Zupfkuchen).
    Denk immer fein dran, dass ich nen umfassend bebildernden Reisebreicht fürn Unterricht brauche^^ 🙂
    So nun ein paar Fragen an Dich:

    1. In Deutschland ist das Schweinegrippevirus fest ausgebrochen (zumindest laut Medien). Wie stark ist da bei Dir in Japan der Hype deswegen?
    2. Ist der Herbst in Japan schöner als in Deutschland? Denn hier fällt der aus. Wir haben mittlerweile Regen, Regen, Frost, Regen, Frost, und hab ich schon die Kälte erwähnt?
    3. Wenn Du wiederkommst, hast Du da schon nen festen Tourneeplan zur Besuchung aller Deiner Freunde? Wenn ja, wann sind wir dran? *lieb guck*
    4. Wärmteppich? Geil, brauch ich^^ Wird der per Strom betrieben oder wie ne Wärmflasche mit heißem Wasser befüllt?

    Liebe Grüße von allen hier^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s