Leise rieselt der Schnee

Hej,

liebe Leser und Leserinnen. Es ist mal wieder Zeit für ein kleines Update.

Im letzten Blog habe ich ja zwei größere Dinge genannt die im November noch auf mich zukommen. Einmal eine Vogeljagd und dann der Weihnachtsmarkt bei uns auf Arbeit.

Bevor wir dazu kommen: Am Freitag gabs bei uns den ersten Schnee!

IMG_0621

 

Die Entenjagd war interessant. Es war schweinekalt, schlechtes Licht (für uns Fotografen) und wir (also wieder die Fotografen) haben immer auf dem Boden gesessen, um Schußverletzungen zu vermeiden.

IMG_0364

Bei der Jagd gibt es zwei Gruppen – einmal die Schützen und die Hundeleute. Die Hundeleute rennen durchs Jagdgebiet und scheuchen die Vögel auf. Die Schützen werden vom Jagdleiter über eine längere Strecke verteilt aufgestellt, möglichsts so, dass niemand erschossen werden kann. Beim Schießen muss auch immer ein bestimmter Winkel mit dem Gewehr beachtet werden, damit auch wirklich nichts passiert.

Hier ein Foto von der Jagdbeute. Insgesammt 150 Vögel – Snapper, Fasane und Enten.

IMG_1191

Fürs Schießen bezahlen die Schützen pro Vogel 300 Kronen. Pro Vogel haben sie 3 Schußversuche, wenn sie ihn dann nicht getroffen haben, müssen sie trotzdem die 300 Kronen bezahlen. Wer den Vogel mit nach Hause nehmen möchte, der bezahlt nochmal 15 Kronen. Etwas zu teures Hobby für mich 😛 und auch nichts was mir wirklich Spaß machen würde. Dennoch eine spannende Erfahrung.

Die zweite Große Sache war der Weihnachtsmarkt in Husmandsstedet. In unserer großen Halle, gab es mehrere Stände und im Cafe haben wir Suppe und Aebleskiver (Teigbällchen mit Marmelade und Puderzucker) angeboten. Leider waren nicht wirklich viele Leute da. Somit hatten wir nicht so viel zu tun – ich habe die Zeit genutzt um zu lernen wir man Weihnachtssterne faltet. Auf dem Markt habe ich ein paar Wollsocken für mich erstanden 😀 handgestrickt versteht sich. Mehr gibt es aber dann zum Weihnachtsmarkt auch nicht mehr zu sagen.

Am Samstag wurde in Bakkely , der Ort wo ich wohne, eine Weihnachtswerkstadt veranstaltet. Ungefähr zwanzig Leute sind vorbei gekommen und haben Weihnachtsdekoration gebastelt. Ich habe nicht mitgebastelt. Strategisch habe ich mich in der Küche platziert wo heimgemachte Aebleskiver produziert wurden. Jetzt habe ich nicht nur das Rezept, sondern bin auch in der Lage mit einer dazupassenden Pfanne umzugehen. Liebe Familie, freuet euch auf Weihnachten und besorgt schonmal den Puderzucker.

Und damit ist der Blogeintrag auch schon beendet.

Liebe Grüße aus Dänemark,

Rumi

Noch ein Nachtrag zum Schnee: Heute (Sonntag) gab es dann den ersten wirklichen Schnee!

IMG_0623

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s