Eindeutig zu kurzer Februar

Olla,

der überfällige Februar-Eintrag. Auch wieder leicht versptätet, aber irgendwie ist mir entfallen, dass dieser Monat nur 28 Tage hat.

Was gibt es also zu berichten?  Nun wie schon im Eintrag vorher beschrieben war Fasching (zu Dänisch Fastelavn) und Valentinstag.

Fastelavn ist mehr ein Fest für Kinder. Diese verkleiden sich und in den Schulen und anderen Freitzeiteinrichtungen wird dann das Fastelavnsfest abgehalten. Neben Kostümwettbewerben und speziellen Fastelavnsgebäck gibt es den schönen Brauch des „die Katze aus der Tonne schlagen“. Klingt brutal? Ist es auch irgendwie.

Eine Tonne wird auf Schlaghöhe aufgehangen. Es wird sich in einer Reihe aufgestellt und jeder darf, wenn er drann ist, einen Schlag ausführen. Wer den Boden rausschlägt wird Katzenkönig/in und wer das letzte Brett runterschlägt wird Katzenprinz/essin. Inzwischen ist übrigens keine Katze mehr in der Tonne, sondern Süßigkeiten. Besser für die Katze und auch die Kinder 😛

Zu Fastelavn ziehen die Kinder auch um die Häuser und singen. Dafür bekommen sie dann ein wenig Geld oder Süßigkeiten zu gesteckt. Ist also ähnlich des amerikanischen Halloween.

Soviel zum dänischen Fasching!

Auf zum Valentinstag. Der ist in Dänemark nun wirklich gar nicht populär, aber wir hatten ihn trotzdem an meinem Arbeitsplatz. Wir haben das aber nicht als Tag der Liebe interpretiert sondern als Tag um seinen Freunden ein kleines Danke zu schicken oder aber zu sagen wie toll die Person doch ist. Dafür hatten wir eine Schnur aufgespannt an der die Kinder einen Briefumschlag anbringen konnten. In diesem konnten dann die Woche über kleine Nachrichten gepackt werden.

IMG_0643

Ich habe es mir auch nicht nehmen lassen noch etwas Deko anzufertigen. Seht meinen kitschen, beweglichen Amor!

IMG_0642

Zum Schnabulieren gab es dann Kuchen in Herzform. Auch die Minipizza und das Tost welchen wir anbieten wurde herzförmig ausgestochen.

IMG_0640

Zum Schluß durften die Kinder dann ihre Briefe einsammeln und den Inhalt lesen.

IMG_0653

Alles in allem ein schöner Tag. Wenn auch etwas anstrengend 😀

Das war dann auch schon mein Februar.

Jetzt bereite ich mich auf den März vor. Am 7. März werde ich meinen Internationalen Tag abhalten, bei dem es um Deutschland gehen wird. Just in diesem Moment ist ein Quarkkuchen-Experiment im Ofen. Die Kinder sollen ja während den ganzen Quizzen nicht verhungern.

Einen Italienischen Tag werden wir auch haben. Dann steht Ostern an – Ostereiersuche, Eier anmalen, Deko basteln und der ganze Kram. Achja, Kopenhagen – in den Osterferien wird die Hauptstadt Dänemarks von mir und meinem Vater unsicher gemacht 😛

Ein neuer Eintrag wird kommen…irgendwann.

Liebste Grüße

Rumi

P.s.:

Der Schnee ist endlich weg – aber er wird wieder kommen. Ansonsten sieht man überall schon Frühjahrsblüher.

Irgendjemand geht im Dorf umher und klaut die Knopsen von den Hortensien – warum?

In Dänemark scheint man nichts davon zu halten einen ganzen Kasten mit Milchkartons zu holen. Ich muss jede Woche losrennen um neue Milch zu holen. Umständlich!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s